Dr. Christian Baretti

der Mensch – der Volkswirt – der Politiker

 

1                        Dr. Christian Baretti - Der Mensch

Dr. Christian Baretti wurde am 2. Juli 1973 in München geboren. Nach der Grundschule besuchte er von 1984 bis 1993 das Michaeli-Gymnasium in München und schloss die Schule mit Abitur (Note 1,4) ab.

 

Anschließend studierte Christian Baretti Volkswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Das Studium schloss er im Jahr 1998 ab und wurde für seine Diplomnote 1,51 (zweitbeste Prüfungsleistung des Semesters) mit dem Alumni-Preis für junge Volkswirte des Volkswirte-Alumni-Clubs e. V. ausgezeichnet. Thema seiner Diplomarbeit war „Die Zukunft der Rentenversicherung – demographische Prognosen und Lösungsansätze“.

 

Im Anschluss an das Studium folgte die Promotion, die Dr. Christian Baretti im Jahr 2001 magna cum laude abschloss. Thema der Doktorarbeit war „Anreizeffekte des Länderfinanzausgleichs – Theoretische und empirische Analyse“.

 

2                        Dr. Christian Baretti - Der Volkswirt

Nach dem Studium war Christian Baretti von 1998 bis 2001 für das Münchner ifo Institut für Wirtschaftsforschung im Forschungsbereich „öffentlicher Sektor“ beschäftigt.

Schwerpunkt seiner Arbeit bildeten die Finanzbeziehungen zwischen Bund und Ländern. In dieser Zeit wirkte Christian Baretti maßgeblich an der Erstellung einer Reihe von Gutachten mit: U. a. für das Bundesministerium der Finanzen zu „Chancen und Grenzen föderalen Wettbewerbs“, für die Bundesländer Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und NRW „Die Einwohnergewichtung auf Länderebene im Länderfinanzausgleich“ sowie zum kommunalen Finanzausgleich für die Bundesländer Rheinland-Pfalz und Saarland.

Während seiner Tätigkeit für das ifo erarbeitete sich Christian Baretti den Ruf als Fachmann für den Länderfinanzausgleich. Er war nahm u. a. als Sachverständiger an einer Anhörung des Deutschen Bundestags im Rahmen des Gesetzgebungsverfahren zum Finanzausgleichs- und zum Maßstäbegesetz teil und verfasste hierfür auch eine schriftliche Stellungnahme des ifo Instituts.

 

Von 2001 bis 2004 war Christian Baretti Mitarbeiter im Referat für „Volkswirtschaftliche Grundsatzfragen, öffentlicher Gesamthaushalt, Finanzplanungsrat und Steuerschätzung“ des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen. Er war insbesondere für wissenschaftliche Grundlagen der Finanzpolitik zuständig. Das Spektrum der Tätigkeit von Christian Baretti reichte dabei von der Konjunkturbeobachtung über wirtschaftspolitische Konzepte zur Sanierung Deutschlands bis zum Paradigmenwechsel in der Finanzpolitik. Zudem war Christian Baretti mit der Prüfung und Bewertung aktueller sozialpolitischer Reformvorhaben und die Vorbereitung von Kabinettssitzungen in diesen Fragen zuständig.

 

Zwischenzeitlich wurde er im Jahr 2002 in die Bayerische Staatskanzlei abgeordnet. Dort war ein im Planungsstab für wirtschaftspolitische Grundsatzfragen und das Verfassen von Reden für Ministerpräsident Stoiber und die Staatsminister Erwin Huber und Reinhold Bocklet zuständig (Link).

 

3                        Dr. Christian Baretti - Der Politiker

Christian Baretti wurde am 3. März 2002 zum ehrenamtlichen Stadtrat der Landeshauptstadt München gewählt. Bei der Wahl wurde er von den Wählern vom ursprünglichen Listenplatz 14 auf Platz 9 nach vorne „gehäufelt“. Im Stadtrat gehörte er bis 2003 neben der Vollversammlung dem Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung, dem Finanzausschuss, dem Riemausschuss, dem Sozialausschuss sowie dem Sozialhilfeausschuss an. Im selben Zeitraum war er Mitglied des Fraktionsvorstands der CSU Stadtratsfraktion und deren stellv. Finanzsprecher und stellv. Sprecher im Sozialhilfeausschuss. Ab 2004 war er fraktionslos. Da Christian Baretti nicht erneut für den Stadtrat kandidierte, schied er zum 30.04.2008 mit Ablauf der Amtsperiode 2002-2008 aus dem Stadtrat aus. Er wurde in Anerkennung seiner Verdienste um die Stadt München von Oberbürgermeister Christian Ude mit der Medaille „München leuchtet - den Freunden Münchens“ in Silber geehrt.

 

Ausgewählte politische Initiativen von Christian Baretti waren:

 

·        Schutz der Obdachloseninitiative “Die Ameise” am Gnadenacker vor der Zwangsräumung

 

·        Errichtung von “Bürgerservice-Agenturen” als zentrale Anlaufstation.

 

·        Nutzung städtischer Grundstücke zur Beseitigung von Wohnungslosigkeit

 

·        Neuregelung der Vorgartensatzung mit dem Ziel des Zulassens abschließbarer Fahrradstellplätze

 

·        Erweiterung der Kapazität der Allianz-Arena

 

Weitere Ehrenämter

Christian Baretti war seit seiner Jugend stark im kirchlichen Bereich engagiert. So war er von 1993 bis 1997 Pfarrjugendleiter von St. Peter und Paul Trudering. Anschließend übernahm er von 1998 bis 2006 das Amt des stellvertretenden Pfarrgemeinderatsvorsitzenden. Zudem war er als Lektor, Firmhelfer, Leiter mehrerer Jugendgruppen und Hauptverantwortlicher diverser Zeltlager der Pfarrjugend tätig.

 

 

Link

Homepage von Dr. Christian Baretti: www.christian-baretti.de

Ausführliche Informationen zum beruflichen Werdegang von Christian Baretti: www.baretti.info

Kostenloser Suchmaschineneintrag

 

Impressum

Verantwortlich gem. § 6 MDStV:

Dr. Christian Baretti
Rotwandstr. 19
85604 Zorneding

Tel: 08106/ 999 20 72
Fax: 08106/ 999 29 32

E-Mail: mail(at)christian-baretti.de

 

Haftungsausschluss:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links.
Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Pagerank Linkliste Linktauschpartner